en

Superstudio. Der Zwang zur Freiheit / Theresa Kraus & Maximilian Unterfrauner

1.12.2015

„Avantgarden beantworten zentrale Fragen ihrer Zeit.“
Von der Avantgarde wird, sollte diese These zutreffen, einiges abverlangt. Doch was genau ist eigentlich eine Avantgarde? Setzt man sich mit dem Begriff auseinander, stellt man fest, dass er sich aus den französischen Wörtern „avant“ und „garde“ zusammensetzt, wobei avant „vor“ bedeutet und „garde“ eine Elitetruppe beim Militär bezeichnet. Das heißt, eine Avantgarde ist eine elitäre Gruppe, die voranstürmt, die einen Weg bahnt, die also schon weiter denkt als die große Masse ihrer Zeitgenossen und so Entwicklungen vorweg nehmen kann. Von solchen Avantgardisten wird im Nachhinein oft gesagt, sie wären „ihrer Zeit voraus“ gewesen. Doch beantwortet jemand der „seiner Zeit voraus“ ist wirklich die zentralen Fragen seiner Epoche, oder erahnt er vielmehr zukünftige Probleme und weist auf diese hin? Zukünftige Probleme sind meist Entwicklungen, resultierend aus den Geschehnissen der Gegenwart, was bedeutet, dass die Beschäftigung mit ihnen gleichzeitig ein Weiterdenken und Weiterentwickeln der großen Themen der aktuellen Zeit ist.

Kommentare sind geschlossen.